Download e-book for kindle: Die Aktie als Bild: Zur Kulturgeschichte von Wertpapieren by Irini Athanassakis

By Irini Athanassakis

ISBN-10: 321175489X

ISBN-13: 9783211754894

„Die Aktie als Bild" beleuchtet Angelpunkte des globalen Kapitalismus wie das Aktienwesen aus kultureller Perspektive. ?ber four hundred Jahre Aktiengeschichte werden exemplarisch anhand von sechs Geschichten zu konkreten Aktien und Aktiengesellschaften vorgestellt und erz?hlen analytisch von Eckpunkten der Kultur- und Finanzgeschichte: Florenz, das fr?he Bankwesen und die Medici, der Indienhandel der Niederl?nder, die spanischen Kolonien in S?damerika, die industrielle Revolution ausgehend von England, der Zweite Weltkrieg und die internationale Konsumgesellschaft, aber auch die elektronische Dematerialisierung des aktuellen Aktienhandels, er?ffnen Blickpunkte auf aktuelle Debatten zum internationalen Finanzwesen. Die Kommentierung der Bilder verbindet Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und ?sthetik. Verborgenes wird zug?nglich gemacht, denn die Illustrationen auf Aktien – antike Gottheiten, Arbeiter und weibliche Gestalten – verraten Hoffnungen und W?nsche jener, f?r die Aktien mehr sind als zirkulierende Geldscheine.

Show description

Read or Download Die Aktie als Bild: Zur Kulturgeschichte von Wertpapieren (Edition Transfer) (German Edition) PDF

Similar german books

Extra resources for Die Aktie als Bild: Zur Kulturgeschichte von Wertpapieren (Edition Transfer) (German Edition)

Example text

Die Besonderheit dieses Ansatzes ist, dass das Bedeutete durch das Bedeutende hindurch präsent ist. Das Bedeutende im Mythos ist Endterminus des linguistischen oder Ausgangsterminus des mythischen Systems. Das Bedeutende nach Saussure ist Sinn,175 also das, was inhaltlich gemeint ist, eine Art der Wertung. Im Bereich des Mythos wird es jedoch zur Form, die aus Zeichen der Sprache gebildet wird, mit der jeweils operiert wird; dies können auch Bilder sein. Sie sind Formen, deren Sinn sich aus dem Kontext ergibt, aus der Ebene von Zusammenhängen, in der sie verwendet werden.

Materialisierung und Handhabung des Materialisierten enthüllen Zweck, Sinn und Glauben bzw. Wechselwirkungen zwischen Glauben, Überzeugungen und Realität. Wertpapiere vereinen damit reale, symbolische, imaginäre und phantasmatische Elemente. Ding – Hype – Mythos: Die Ekstase des Neuen und die Ablösung des Göttlichen (Roland Barthes) Roland Barthes führt die Ebene des Mythos und damit das Imaginäre in den Diskurs über die Dinge ein. Barthes behauptet in seinen Mythen des Alltags von 1957, dass „jeder Gegenstand der Welt von einer geschlossenen stummen Existenz zu einem besprochenen, für die Aneignung durch die Gesellschaft offenen Zustand übergehen kann“.

Die eine Person gelenkt werden, die für eine Wertegemeinschaft stehen soll: Autoren von Firmensagas haben seit jeher Geschichten über brillante visionäre Geschäftsleute und geniale Erfinder erzählt. Auch Aktiengesellschaften setzten und setzen gerne auf den Zur Kultur der Werte einen Kopf, wie einige Beispiele von Wertpapieren noch bestätigen werden (etwa die Porträts der Firmengründer Boucicault auf dem Wertpapier des ersten Kaufhauses Au Bon Marché, siehe dazu das Kapitel über die „A. Gerngross AG, 1920“).

Download PDF sample

Die Aktie als Bild: Zur Kulturgeschichte von Wertpapieren (Edition Transfer) (German Edition) by Irini Athanassakis


by Richard
4.4

Rated 4.27 of 5 – based on 35 votes
 

Author: admin