Andrea D. Bührmann, Angelika Diezinger, Sigrid Metz-Göckel's Arbeit, Sozialisation, Sexualität: Zentrale Felder der PDF

By Andrea D. Bührmann, Angelika Diezinger, Sigrid Metz-Göckel

ISBN-10: 3322998304

ISBN-13: 9783322998309

ISBN-10: 3810028630

ISBN-13: 9783810028631

Dieses Buch macht für Studienanfänger_innen nachvollziehbar, wie sich die Frauen- und Geschlechterforschung in der Auseinandersetzung mit den empirisch-praktischen Lebensverhältnissen, sozialwissenschaftlichen Denktraditionen und eigenen Konzepten ihren Gegenstand geschaffen hat. Damit wird deutlich, dass Frauen- und Geschlechterforschung in der Lehre als nicht abgeschlossenes Projekt zu vermitteln ist, dessen Geschichte um seiner Zukunft willen wichtig wird. Der Band konzentriert sich auf drei zentrale Themen: Arbeit, Sozialisation und Sexualität. Zu den einzelnen Themen werden Auszüge aus solchen Texten ausgewählt und kommentiert, die die Diskussionen nachhaltig beeinfluss(t)en, Kontroversen bündel(te)n oder neue Perspektiven eröffne(te)n. Damit wird eine Problemgeschichte des jeweiligen Themas skizziert.

Show description

Read or Download Arbeit, Sozialisation, Sexualität: Zentrale Felder der Frauen- und Geschlechterforschung PDF

Similar german_11 books

Get Zuwanderung und Asyl in der Konkurrenzgesellschaft PDF

InhaltMit Beiträgen von: Horst Becker, Herwig Birg, Bernhard Blanke, Jürgen Fijalkowski,Hubert heinelt, Wilhelm Heitmeyer, Wolfgang Klauder, Wolfgang Kreutzberger,Elcin Kürsat-Ahlers, Johannes Masching, Heribert Prantl, Axel Schulte,Michael Wollenschläger.

Read e-book online Umweltbewusstsein im Wandel: Ergebnisse der UBA-Studie PDF

Im Rahmen einer deutschlandweiten Repräsentativbefragung wird das Umweltbewusstsein der deutschen Wohnbevölkerung untersucht. Dabei richtet sich der Fokus der examine zum einen auf die Verbreitung verschiedener Facetten des Umweltbewusstseins, d. h. in welchem Ausmaß sich umweltspezifische Einstellungen und Verhaltensweisen wieder finden lassen.

Download e-book for iPad: Der Südafrikanische Forschungsrat für Wissenschaft und by Stefan Meiring Naudé

After describing the association of the South African Council for medical and commercial study, the coverage of the Council is said to be: (1) with a purpose to give you the govt and with the elemental amenities of recent medical learn, ten nationwide laboratories for either funda psychological and utilized learn.

Read e-book online Unartikulierte Körper: Plädoyer für kontextsensitive PDF

Gesundheit ist ohne den Körper undenkbar. Sie braucht ihn in seiner Gesamtgestalt, um sich zu manifestieren, sichtbar zu sein, „hergestellt“ zu werden und erhalten zu bleiben. Tatsächlich beschränkt sich das Interesse am Körper bzw. die – auch im Gesundheitswesen – ausgerufene Konjunktur des Körpers auf geschichts- und biografielose Körperteile.

Additional resources for Arbeit, Sozialisation, Sexualität: Zentrale Felder der Frauen- und Geschlechterforschung

Example text

Start dessen laf3t sich zeigen, daf3 - mit regionalen Unterschieden - kein einziger Bestandteil der genannten Hausarbeitsdefinition fliT die Zeit vor dem 17. und selbst noch dem 18. Jahrhundert zutrifft und erst recht nicht aile Bestandteile zusammen. In der Folgezeit trifft eine grof3er werdende Zahl dieser Bestandteile auf eine begrenzte gesellschaftliche Schicht zu. Erst seit der Wende zum 20. h. grundsatzlich aller Frauen, gUltig. ( ... ) Die Produktionsweise der "alten Gesellschaft" beruhte primar auf der Familienwirtschaft, das heif3t auf der Gesamtarbeit von Mann, Frau und Kindem, von Alten und Jungen, von Blutsverwandten und Nicht-Blutsverwandten im gemeinsamen Haushalt.

Die Kunst der Frauen bestand darin, Kosten und Nutzen gegeneinander aufzuwiegen. B. Branntwein und eine Vorsuppe, die fester war als die des Schnitters von Gras. Wer Heu rechte, bekam mittags weniger als wer das Gras schnitt. Die Kosten der Herstellung wurden in ein genaues Verhaltnis zum Nutzen gebracht: eine kalte Suppe war billiger als eine warme, weil die Feuerung gespart wurde, ob sie aber die gleiche Kraft fUr den Arbeiter gibt? Alles spielte eine Rolle: wieviel Holz fur das Kochen, wieviel Schrot fur die Grlitze, wievie I und welches Brot fur die Brotsuppe verbraucht wurde.

Von Giitem (auch Wissen) fur den Tauschverkehr steht; nur Arbeit mit dieser Zielsetzung gilt als "Arbeit" und wird bezahlt. Der Hausarbeit fehlt diese unmittelbare Tauschbezogenheit. Hausarbeit ist dennoch Arbeit, trotz Privatheit und Abhangigkeit der Reproduktionseinheit yom Lohn des Mannes (in der Regel zum iiberwiegenden Teil). Sie mul3 schon deshalb als "Arbeit" begriffen werden, weil sie Dauer und Kontinuitat besitzt, und weil sie besondere "Techniken", Fertigkeiten, Fahigkeiten, Verhaltensweisen und Interpretationen voraussetzt und hervorbringt.

Download PDF sample

Arbeit, Sozialisation, Sexualität: Zentrale Felder der Frauen- und Geschlechterforschung by Andrea D. Bührmann, Angelika Diezinger, Sigrid Metz-Göckel


by Kenneth
4.2

Rated 4.12 of 5 – based on 24 votes
 

Author: admin